KONTAKT IMPRESSUM DATENSCHUTZ

Basiskurs - Aufbaukurs

 

Der Basiskurs

Die Ausbildung zum professionellen Coach an der Coaching Academy CIP ist in einen Basiskurs und einen Aufbaukurs gegliedert. Da Coaching wesentlich auf der Kenntnis der eigenen und der Psyche des Gegenübers aufbaut, ist es erforderlich mit einer erlebnisorientierten Einführung zu beginnen, die in wenigen Monaten einen tiefen und sehr spannenden Einblick in Motive, Gefühle, Denkweisen des Menschen gibt, wodurch eigene Reaktionsweisen in einem neuen Licht erscheinen und die Verhaltensweisen des Gegenübers vorhersehbar werden. Ohne diese Basisausbildung fehlen dem Coach die wichtigsten und wirksamsten Tools für seine professionelle Aktivität. Wer in dieser Hinsicht zu wenig vorbereitet in den Coachingprozess geht, kann den Coachee nicht strategisch wirksam begleiten. Es gehört zur Spezialität unseres Hauses, dass wir diese sehr gründliche Basis in der Ausbildung herstellen, so dass ein absolut solide Grundlage für die filigranen Aktionen des Coachings gelegt wird.

 

Der Aufbaukurs

Mit einer präzisen Selbst- und Fremdwahrnehmung ausgestattet geht es in die Phase des Aufbaukurses, in der das eigentliche Teaching jeglicher Schritte in der Coaching-Sitzung beginnt. Der theoretische Hintergrund wird zur eigenen Konzeption, die zu immer treffsicheren Interventionen hinführt und mit einer immer wieder erstaunlichen Professionalität abschließt. An jedem Dreitagesblock bieten zwei Dozenten in interaktiver Weise die curricularen Ausbildungsthemen an. Dabei wird viel Engagement abverlangt, Herausforderungen erfolgen auf hohem Niveau. Die Lernprozesse verlaufen so effektiv, dass es immer wieder Erstaunen gibt, scheinbar plötzlich etwas zu können, was gerade noch unerreichbar schien. Es wird sofort mit eigenen Fällen gearbeitet, sofort erfolgt Supervision, und damit wird die Theorie zur Praxis. Jegliche Theorie muss sich am Prüfstein der eigenen Praxis bewähren. Dazu wird das komplette Instrumentarium an Coaching-Tools zur Verfügung gestellt. Die Coaching-Fallarbeit wird gemeinsam gründlich analysiert und supervisorisch optimiert. Systematische Vorbereitung auf jedes Coaching, sorgfältige Dokumentation und Erarbeiten einer Expertise werden zur Selbstverständlichkeit. Dies gibt das sichere und stimmige Gefühl, diese Arbeit zu können, die Fähigkeiten dieses Berufs erworben zu haben. Deshalb ist das abschließende Kolloquium mit der Vorstellung eines eigenen Falls auch eine gut überwindbare Hürde.